Viele Menschen fühlen sich zu pseudomedizinischen Methoden wie u.a. auch der Homöopathie hingezogen, weil sie einer falschen Vorstellung von "Natürlichkeit" unterliegen. Diese falsche Vorstellung steigert sich oft bis hin zur Forderung, doch bitte sanfte Medizin "ganz ohne Chemie" zu bekommen, nur "natürlich behandelt" zu werden und sich und seine Kinder vor "Chemiebomben" bewahren zu wollen. Eine Haltung, die durchaus Gefahren bergen kann, nämlich dann, wenn eine notwendige Behandlung mit pharmazeutischen Mitteln ihretwegen aufgeschoben wird oder gar ganz unterbleibt. Die Werbung für altenativmedizinische Mittel und Methoden hat sich darauf längst eingestellt.

Aber ist hier nicht irgendwo ein ganz grundlegender Denkfehler verborgen? Dieser neue Blogartikel mit dem etwas ironischen Titel "Für mich bitte keine Chemie" versucht eine Antwort.

Suche

Mitmachen

Sie möchten uns unterstützen?
Hier haben Sie die Möglichkeit...

Mitmachen

Ärztliche Fortbildung

Homöopathie: Von der medizinischen Avantgarde zum wissenschaftlichen Anachronismus - Was Ärzte über die Homöopathie wissen sollten

Zum Programm Zur Anmeldung

Newsletter