Mit der Food and Drug Administration der Vereinigten Staaten (FDA), die sich bislang vorrangig mit den in den USA nicht durchgängig sicheren Herstellungsverfahren von Homöopathika beschäftigt hatte (wir berichteten), tritt nun eine weitere staatliche Aufsichtsbehörde mit der klaren Position hervor, dass Homöopathika über keinen wissenschaftlichen Nachweis einer spezifischen Wirksamkeit verfügen und damit potenziell eine Gefährdung darstellen. Die FDA kündigt neue Regulierungen an, die sich in erster Linie auf Homöopathika beziehen sollen, die „potenziell gefährliche Stoffe“ enthalten und -was letztlich bedeutungsvoller ist-  auf „Produkte, die zur Verhütung oder Behandlung schwerer und/oder lebensbedrohlicher Krankheiten und Zustände bestimmt sind und Produkte für gefährdete Bevölkerungsgruppen“. Die FDA lässt in ihrer Pressemitteilung keinen Zweifel daran, dass sie die Wirksamkeit von Homöopathika für unbelegt und ihre gesundheitsbezogene Bewerbung für unvertretbar hält (auszugsweises Zitat):

"Bis vor relativ kurzer Zeit war die Homöopathie ein kleiner Markt für Spezialprodukte. Im Laufe des letzten Jahrzehnts ist der Markt für homöopathische Arzneimittel exponentiell gewachsen. Dies hat eine Industrie mit einem Volumen von fast 3 Milliarden US-Dollar hervorgebracht, was entsprechend mehr Patienten den potenziellen Risiken aussetzt, die mit der Verbreitung von unbelegten, nicht getesteten Produkten und unbegründeten gesundheitsbezogenen Angaben verbunden sind.  [...]

Der Leitlinienentwurf ist ein wichtiger Schritt in der Arbeit der Agentur zum Schutz der Patienten vor unbewiesenen und potenziell gefährlichen Produkten. […]"

Damit reiht sich die FDA in die immer länger werdende Liste der internationalen Gesundheitsbehörden und wissenschaftlichen Boards ein, die ein abschließendes Urteil über die Homöopathie fällen – aus guten, belegten Gründen. Wir freuen uns, die Arbeit des INH hierdurch bestätigt zu sehen, fragen uns aber mit zunehmender Dringlichkeit, wann endlich all dies Konsequenzen für das deutsche Gesundheitswesen zeigen wird. Will Deutschland in eine unsplendid isolation geraten?

 

 

Text und Übersetzung: Udo Endruscheit
Bildnachweis: Food and Drug Administration

Suche

Mitmachen

Sie möchten uns unterstützen?
Hier haben Sie die Möglichkeit...

Mitmachen

Ärztliche Fortbildung

Homöopathie: Von der medizinischen Avantgarde zum wissenschaftlichen Anachronismus - Was Ärzte über die Homöopathie wissen sollten

Zum Programm Zur Anmeldung

Newsletter